Der Eintrag verdient diesen Titel, da ich in letzter Zeit so viel wie noch nie einen Pinsel in der Hand hattesmiley.
Erst der Hinterhof, dann die Rosen aus Eierkarton, die nun übrigens bei Manualidades für Jüngere und Ältere fertig gestellt worden sind,…


…und nun drei weitere Ereignisse, wo ich den Malerpinsel schwingen konnte:
1. Es gibt auch eine Gruppe namens Grafo 7, die von Germán, meinem Mitbewohner, geleitet wird, da er Grafikdesigner ist. In dem Kurs lernen die Jugendlichen Fotografie, am Computer designen, zeichnen und malen mit verschiedenen Materialien.
Die Gruppe finde ich sehr spannend, doch ich habe zu der Zeit, wo sie stattfindet, meist keine Zeit. Doch bei dem aktuellen Projekt konnte ich zwischendurch einsteigen, da sie einen Samstag außerhalb der normalen Treffen weitergearbeitet haben und ich dort meine Hilfe anbot. Bei dem Werk handelt es sich um das Gestalten des Hinterhofes des Salons, wobei jeder Teilnehmer vorher in klein Entwürfe gezeichnet hat und diese nun in Groß auf die wände gebracht werden. Dabei handelt es sich vor allem, um ziemlich verrückte Motive, muss ich sagen smiley.
Eigentlich wollte ich nur ein bisschen beim Ausmalen helfen, aber dann wurde ich überredet ein eigenes Motiv zu zeichnen und an die Wand zu malen. Gesagt getan und so habe ich letzte Woche meine Zeichnung, eine Rose, fertig stellen können.
Wenn die ganze Wand fertig ist, schicke ich euch natürlich ein Bild, es sieht jetzt schon toll aus.
2. Mit den Derechicos haben wir nun das Grundrecht auf Erholung und Sport fertig gestellt, indem wir die Treppenstufen des Sportplatzes in Tierra Firme mit Bildern von verschiedenen Sportarten, Bällen und Werten im Sport verschönert haben.
3. Halloween! Wie auch in Deutschland wurde hier gestern Halloween gefeiert, wo sich die Kinder verkleiden, um die Häuser ziehen und Süßes sammeln. Dabei sieht man aber nicht nur Horroroutfits, sondern auch süße Prinzesinnen, Feen und Tiere. Zudem dürfen die Kinder auch verkleidet zur Schule gehen, was in Deutschland ja nicht der Fall ist.
Für dieses Event haben wir morgens mit den Jüngeren von Manualidades Masken gebastelt, sodass ich noch heute immer wieder trotz Dusche Glitzerstaub auf meiner Haut entdecke :D. Nachmittags wurde es dann richtig schön, als wir die Derechicos und auch einige Kinder aus der Gruppe Enredatec (7-10 Jahre, lernen Umgang mit Computer) geschminkt haben. Das war mein 1. Mal, dass ich sowas gemacht habe, also war ich etwas besorgt, ich würde den Vorlagen nicht gerecht werden, aber es war leichter als gedacht und so sind ein gruseliger Vampir, zwei Spidermen und eine Mimose herausgekommen smiley. Die Stimmung war ausgelassen, locker und wir haben Musik gehört. Alle waren glücklich mit ihrer Gesichtsbemalung und sind von dannen gezogen, um die Straßen unsicher zu machen. Leider sind bei uns zu Hause keine Kinder vorbei gekommen, da sich die meisten ins Zentrum in die Einkaufszentren aufgemacht haben.

Noch kurz zu erwähnen ist, dass mir nun die Englischkurse überlassen wurden, die ich alleine planen und ausführen darf, wobei aber Alejandra zur Hilfe dabei bleibt. Darauf bin ich stolz, weil sie mir das schon zutrauen, da mein Spanisch sehr gut ist und ich super mit den Kindenr klar kommesmiley. Zudem haben wir bei Manualidades der Älteren mit einer Idee vin mir begonnen, nämlich Körbe flechten. Das Material haben wir dann noch geändert, um nichts kaufen zu müssen, sodass wir nun ganz in Manier der Planetarier Zeitungspapier recyclen, indem wir dieses für die Stäbe und als Flechtmaterial verwenden.